6. Juni 2012

DIY: Chiffon-Rosen / chiffon flowers tutorial

Ich liebe Stoffblüten. Sie sind so vielseitig, als Haarschmuck, Broschen, Schuhclips, auf Taschen oder als Dekoration für zuhause.
Gestern habe ich Rosen aus zartem Chiffon gemacht. Wie, das möchte ich den SelbermacherInnen hier zeigen!


I love fabric flowers. You can wear them in your hair, make shoe clips, brooches or decorate your home... they are always in bloom... 

Yesterday I made some new chiffon roses. And I want to show you how!



Benötigtes Material:
- Chiffon aus Kunstfasern.
- Feuerzeug und Kerze oder Teelicht
- Nähgarn
- feine Nähnadel
- Stoffschere

Wichtig ist: Der Stoff muss aus Kunstfasern sein, die sich an einer Flamme anschmelzen lassen. Seidenchiffon oder Baumwollstoffe gehen leider nicht... dafür ist Chiffon aus Polyester recht günstig zu bekommen. Im Zweifelsfalle mach vorher einen Test an einem kleinen Stückchen Probestoff.

You'll need:
- Chiffon 
- Lighter and candle
- matching thread
- needle
- scissors

You must use fabrics made from synthetics! The fabric will be slightly melted in a flame, so silk or cotton can NOT be used! If you're not sure if your fabric is suitable for these flowers make a test with a fabric scrap.



Zuerst muss der Stoff zugeschnitten werden. Für diese Blüte brauchst Du schmale Streifen in unterschiedlichen Größen. Ich habe folgendes zugeschnitten:
4 Streifen ca. 13,5 x 4 cm
4 Streifen ca. 12 x 4 cm
4 Streifen ca. 10,5 x 4 cm
6 Streifen ca. 9 x 3 cm
6 Streifen ca. 8 x 3 cm
6 Streifen ca. 6 x 3 cm
6 Streifen ca. 5 x 2,5 cm
2 kleine Quadrate mit ca. 3 cm Kantenlänge
sowie ein Kreis mit ca. 9 cm Durchmesser

Die Streifen müssen nicht exakt zugeschnitten werden, da die Kanten über einer Flamme gerundet und angeschmolzen werden. Wer mag kann aber die Ecken etwas abrunden, das erleichtert das "in Form schmelzen" etwas. Du wirst vermutlich nicht alle Streifen benötigen, ich schneide aber immer ein paar mehr zu, denn beim Schmelzen mißglückt manchmal auch ein Stück Stoff, außerdem zeigt sich erst beim Zusammensetzen der Blüte, welche und wie viele Stücke benötigt werden. 

You'll need fabric strips in different sizes. You don't have to cut them very exactly as the edges will be melted, but you can soften the edges a bit if you like. I made:

4 strips ~ 13,5 x 4 cm
4 strips ~ 12 x 4 cm
4 strips ~ 10,5 x 4 cm
6 strips ~ 9 x 3 cm
6 strips ~ 8 x 3 cm
6 strips ~ 6 x 3 cm
6 strips ~ 5 x 2,5 cm
2 squares ~ 3 x 3 cm
and 1 circle, about 9 cm in diameter

I guess you won't need all of these fabric strips for your flower, but I like to make some more cause sometimes a few will be damaged when melting them. Plus you will notice how much strips and which of them you need not until you assemble the flower.


Der schwierigste Teil: Die Kanten der Stoffstreifen müssen jetzt ringsherum über einer Flamme angeschmolzen werden. Dabei sollen die Streifen etwas in Form gebracht werden, und zwar so, dass sich die Streifen leicht biegen und die schmalen Seiten sich etwas einrollen, damit sie wie Blütenblätter aussehen.
Mit etwas Übung gelingt das nach und nach besser, also nicht gleich aufgeben :)
Den Stoff beim Schmelzen nicht direkt in die Flamme halten sondern nur darüber, dabei darauf achten, dass der Stoff nicht zu brennen beginnt!


Now for the most complicated part: Melt your fabric strips above a candle flame. Don't put your fabric IN the flame, just slightly above it, so the edges will melt. Be careful not to burn the chiffon! 
The fabric strips should slightly bend with melting and the ends should curl gently to achieve the "petal look". 
This will become easier with practice, so don't give up after the first try! :)

***

So in etwa sollten die Stoffstreifen nach dem Schmelzen aussehen:
That's what your melted fabric should look like:

So sieht der Kreis dann in etwa aus


Jetzt wird die Blüte zusammengesetzt:
Beginne mit den größten Streifen, lege zwei davon kreuzweise aufeinander, die Enden sollten sich leicht nach oben biegen.

Assemble your flower:
Start with the largest strips, place one strip over another like a cross, the bending edges should point upwards. 


Lege jetzt zwei etwa gleich große Streifen wiederum kreuzweise auf das erste Kreuz.

Now place two strips of the same size crosswise above the first "cross".


Nimm Nadel und Faden zur Hand und sichere die ersten Blütenblätter mit ein paar Stichen in der Mitte.

Take your needle and thread. Secure these first petals with some stitches in the center of the flower. 


Lege jetzt nach und nach weitere Stoffstreifen als Blütenblätter über die ersten, zur Mitte hin verwendest Du immer kleinere Streifen. Lege dabei jeden Streifen versetzt zu den vorherigen, sichere die Stoffstreifen zwischendurch immer wieder mit ein paar Stichen. So entsteht nach und nach eine vielblättrige Rose.

Now put more and more fabric strips on top of the first ones, start with the larger ones and then use smaller and smaller strips. Secure the strips now and then with some stitches in the center. Place the strips in an offset pattern to create a flower.


Zuletzt setzt Du das kleine Stoffquadrat in die Mitte der Blüte, durch das Schmelzen sollte das Quadrat zu einem unregelmäßig gebogenen kleinen Kreis geworden sein. Sichere alles noch einmal mit ein paar Stichen.

At last use the smallest piece of fabric to create the center of your flower. Secure the whole bunch with a few stitches.


So sieht die Blüte von unten aus / That's what your flower should look like from below

Zuletzt kommt der große Kreis zum Einsatz. Setze die fertige Blüte auf den Kreis und nähe auch diesen in der Mitte mit ein paar Stichen fest. Das gibt der Blume etwas mehr Stabilität. Voilà! Fertig ist eine fluffige Rose aus zartem Chiffon...

Now put your flower onto the large fabric circle you made earlier and secure again with some stitches. Voilà!

Fertig! Jetzt kannst Du Deine Blüte auf einem Haarclip oder einer Broschennadel befestigen... oder was Dir sonst noch einfällt.

You're done! Now you can make hairclips, brooches,...



Für diese Blüte habe ich blauen Polyester-Satin verwendet
For this flower I used blue polyester satin 


Viel Erfolg und Spaß beim Nachmachen!

Herzlichst,
Klara

P.S.: Ich habe diese Art Blumen nicht erfunden, deswegen erhebe ich auch keine Copyright-Ansprüche. Dieses Tutorial darf also gerne sowohl für den Privatgebrauch als auch für den Verkauf im "kleineren Rahmen" und als Handmade-Produkt verwendet werden. In letzterem Fall freue ich mich über einen Link zu meinem Blog als kleines Dankeschön. Dieses Tutorial ist jedoch NICHT für die Massenherstellung gedacht, ich erlaube hierfür die Verwendung dieser DIY-Anleitung ausdrücklich nicht!

Kommentare:

  1. Super, sieht gigantisch aus. Ich freue mich aufs Nachmachen..
    Gruß Gabi aus Bayern

    AntwortenLöschen
  2. Wollte nur noch sagen: Für mich privat - hoffe ich verbrenne mir nicht die Finger! Das kann ich immer sehr gut.
    Gruß Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gabi!
      Dankeschön! Ich wünsch Dir viel Erfolg beim Nachmachen. Ich hab mir allerdings auch schon die Finger verbrannt, das passiert eben manchmal... aber man bekommt recht schnell Übung, finde ich, und findet für sich selbst die besten Tricks.

      Löschen
  3. hi, ein wirklich toller Beitrag. Werd das auch mal direkt ausprobieren. LG Susi

    AntwortenLöschen