19. Oktober 2011

Mein erster Kanzashi-Workshop!

Ok, es war anstrengend, und danach hatte ich zwei Tage lang Rückenschmerzen, mir taten die Füße weh und überhaupt. Aber es hat so viel Spaß gemacht!

Im Rahmen der Jugendmesse "Body & Soul" im Jugendhaus Stuttgart-Zuffenhausen habe ich mein Debut als Kursleiterin gegeben. Und habe jede Menge Kindern gezeigt, wie man Kanzashi macht.
Kanzashi wurden und werden in Japan traditionell von Geishas und deren Schülerinnen, den Maiko, als Haarschmuck getragen. Dort werden sie aus Seide hergestellt, aber auch andere Stoffe, besonders feine Baumwolle, eignet sich bestens dafür.
Beginn ist immer ein kleines Stoffquadrat. Dieses wird in verschiedenen Techniken zu Blütenblättern gefaltet, welche wiederum zu Blüten kombiniert werden. Und hat man einmal angefangen, kann man nicht mehr damit aufhören...
Ich habe vor knapp einem Jahr Kanzashi im Internet entdeckt, als ich eigentlich nach etwas ganz anderem recherchiert hatte. Und ich wollte das auch können! Also wurde meine Recherche zu Kanzashi-Recherche... leider scheint es wenige Online-Tutorials zu geben, und nicht alle sind gut. Und in der Regel sind sie auf englisch. Trotzdem habe ich genug gefunden, um erste Versuche zu machen - und Kanzashi-süchtig zu werden.

Bald bin ich auch auf das wundervolle Buch von Diane Gilleland gestossen: Kanzashi in Bloom. Dieses Buch kann ich nur jedem empfehlen, der Kanzashi liebt - oder lernen möchte, wies geht. Das runde Blütenblatt hatte ich zwar schon mehrfach im Internet gefunden, aber Diane hat noch zwei weitere Falttechniken im Buch, die ich noch nicht kannte - und die mein Repertoire auf 4 Blütenblätter-Formen erweitert hat. Und mit 4 Blütenblättern, von denen 2 auch noch je zwei verschiedene Ansichten haben, kann man jede Menge variieren!
Ihr habe ich auch die Idee zu verdanken, nicht nur Blüten, sondern auch Schmetterlinge zu machen - und ich finde sie einfach herzallerliebst! Was meint ihr?

Gestern habe ich dann zufällig tatsächlich noch eine 5. Falttechnik "erfunden"... die auch perfekt ist für gaaanz kleine Blümchen. Und damit für Ohrstecker und Ringe! Es gibt also bald jede Menge Neues!

Und ich hoffe, ich habe bald die Muße, einen kleinen Online-Kanzashi-Kurs für meinen Blog zu erstellen. Habt ihr Lust?

Alles Liebe,
Klara

Kommentare:

  1. Hi Klara,
    diese Kanzashi Blümchen und Schmetterlinge sehen richtig schön und edel aus. Sowas möchte ich auch können. Also eine Teilnehmerin für Deinen Online-Kanzashi-Kurs hast Du schon mal... ; )
    Gruß
    Dominique

    AntwortenLöschen
  2. I have enjoyed your blog
    Nicole/Beadwright

    AntwortenLöschen
  3. I love your butterflies....
    thank you for visiting my blog :)

    AntwortenLöschen